Khajeheian_Yousefikhah

Smartphones Market and Costumers’ Preferences: A Typology Proposition

March 1, 2013 in Consumer behavior, Digitalisation, Innovation

In the last quarter of 2012, Microsoft uncovered its new operating system, Windows 8, and claims it as a revolution in the way we communicate with telecommunications technologies. Despite some disagreements like what ZDNET and many others had, We can count on the claim, as the Microsoft has did it before by its revolutionary operating systems Windows 3.1 and Windows95 which really changed the paradigm of PC usage, so based on this claim, it seems that we are standing again on the top of another peak. But this is a bit different while we consider the competitions. Current market not [...]

Sarah Klinger

no limit – Die Causa Christian Wulff im Spiegel klassischer Dramen

January 10, 2013 in Allgemein

Hätte sich der Bundespräsident a.D. Christian Wulff als ein mit klassischen Dramen vertrauter Mensch erwiesen, wäre die Ausweglosigkeit seiner Kommunikationsstrategie erahnbar gewesen. Ungefähr ein Jahr ist nun vergangen, seit Christian Wulff am 17. Februar 2012 als deutscher Bundespräsident zurückgetreten ist und sich zwischen Amtsverantwortung, Macht, Würde, Ethik und Moral vor der Öffentlichkeit und im Zuge der medialen Berichterstattung auf dramatische Weise selbst in den Untergang manövrierte. Doch welche Faktoren entscheiden über Sieg oder Niederlage in einer Schlacht, in der nicht die Eroberung von Gebieten im Mittelpunkt steht, sondern die der öffentliche Meinung – ein Gefecht, in dem nicht mit militärischen [...]

Samsung vs. Apple – Über Geschmack(smuster) lässt sich streiten?!

December 4, 2012 in Digitalisation, Distribution, Innovation

Patentkrieg Seit 2009 verklagen sich in regelmäßigen Abständen sämtliche Hersteller von Smartphones, Tablets und Betriebssystemen (Apple, Samsung, HTC, Google, Microsoft, Nokia, Motorola, usw.) aufgrund von Patentverletzungen ihrer jeweiligen Produkte. Hierbei handelt es sich um Patente der Hard- und Software, wie auch dem Design (Geschmacksmuster) der Smartphones. Mittlerweile ist ein wahrer Patentkrieg im Smartphone-Segment entstanden. In der Mobilfunkbranche spielen Patente eine essentielle Rolle. Möchte beispielsweise ein neuer Hersteller ein Smartphone auf den Markt bringen, müsste dieser Schätzungen zufolge erst einmal hunderte oder gar tausende Lizenzen erwerben. Damit wären gerade einmal die Technologien für die Grundfunktionen von GSM und 3G abgedeckt. Da [...]

Die Cloud – die Elektrifizierung des 21. Jahrhunderts?

November 20, 2012 in Digitalisation, Distribution, Innovation

Dabei ist dieser Gedanke alles andere als neu. Als John MCCarthy 1961 bereits die Idee zum heutigen Cloud Computing hatte, sind gerade einmal 20 Jahre seit der Erfindung des ersten digitalen Rechners (Z3) vergangen und alle belächelten John MCCarthy zu dieser Zeit. Doch ein halbes Jahrhundert später ist das sog. „Cloud Computing“ in aller Munde und verspricht ein zukunftsweisendes Konzept zum Outsourcen von IT-Ressourcen zu sein. Der Trend geht inzwischen sogar soweit, dass es sich kein mittelständisches Unternehmen mehr erlauben kann, nicht über eine Cloud-Lösung nachzudenken. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff der „Wolke“? Ist sie wirklich eine [...]

Die Musikindustrie im Wandel der Zeit – ein Verlierer der Digitalisierung?

November 7, 2012 in Communication, Consumer behavior, Digitalisation, Distribution, Innovation

Durch den technischen Fortschritt und die Digitalisierung herrschen unbestreitbar neue Marktbedingungen. Wenn sich ein Markt ändert, muss man sich anpassen oder man geht unter. Warum sollte das nicht auch für die Musikindustrie gelten? Wie konnte es sein, dass ein ganzer Industriezweig die Entwicklung des Internets völlig verschlafen hatte und dann noch so schleppend auf die neuen Marktbedingungen reagierte? Fakt ist, wir stehen am Beginn einer kompletten Umstrukturierung des Musikmarktes. Dabei schwebt dem Einen oder Anderen immer noch im Kopf, dass der physische Tonträger das Kernstück des Geschäftes ist. Von diesem Gedanken müssen wir uns distanzieren. Von der Vinyl bis zur [...]

Jan Krone

Teletext Online: Eine Paradoxie im Medienwandel?

October 21, 2012 in Allgemein, Digitalisation, Distribution, Innovation, Television

Das achtfarbige, schlecht auflösende Begleitangebot der Fernsehsender ist nicht totzukriegen – auch wenn es längst vermeintlich attraktivere Möglichkeiten gibt. Nahezu alle großen deutschsprachigen und frei empfangbaren Fernsehsender unterhalten spezielle Subsites für Teletextangebote auf ihren Webpräsenzen. Diese sind jedoch keine – den technischen Möglichkeiten folgend – an die Multimedialität des Internets angepasste Inhalte. Sie spiegeln nahezu Eins-zu-eins das graphisch beschränkte Pixel-Layout am Fernsehbildschirm wider. Alleine die Existenz dieser Angebote bedingt eine Hinterfragung: Warum diese augenscheinliche Paradoxie im Medienwandel? Ist das Aufschalten von Teletextseiten ein weiterer, gerne zitierter Beleg für die Netzfremdheit der klassischen Massenmedien? Trotz veraltetem Design, simplen Funktionen und oberflächlicher [...]

Die Piraten – freibeuterische, digitale Visionäre und politisch unerfahren!?

October 17, 2012 in Communication

Wie die Piratenpartei durch die Darstellung der Medien von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird Von den Medien wird die Zielgruppe der Piratenpartei als jung, männlich und technikaffin beschrieben. Daher ist es auch nicht verwunderlich, wenn man in den Berichten öfters von einer Partei für „Nerds“ liest. Jedoch bemüht sich die Partei durch verbesserte Versionen des Liquid Democracy- und Liquid Feedback-Projekts diese Vorurteile zu zerstreuen, indem diese deutlich einfacher gestaltet und somit auch einer breiten Masse zugänglich gemacht werden sollen. Bei Liquid Democracy handelt es sich um eine Kombination aus direkter und indirekter Demokratie, bei der ein jeder seine Stimme einem Delegierten [...]

Martin Wysterski

Second Screen – die lang ersehnte neue „Killerapplikation“ oder nur der Wunschtraum der TV Sender?

September 20, 2012 in Consumer behavior, Distribution, Innovation, Mobile, Social Media, Television

Jahrelang hat man gehofft, eine neue „Killerapplikation“ – sozusagen als Nachfolge für die in die Jahre gekommene SMS – zu finden. Glaubt man der Berichterstattung der letzten Monate, so scheint man sie gefunden zu haben. Ihr Name: Second Screen. Der so genannte Second Screen, also die Nutzung eines mobilen Zweitgerätes mit Internetanschluss parallel zum Fernsehprogramm, gehört momentan zu den am meisten diskutierten Themen in der TV-Branche. Doch ist das Konzept wirklich so revolutionär? Oder ist es nur ein künstlich erzeugter Hype der TV Sender? Was passiert beim Second Screen? Folgendes Szenario: Der Nutzer sitzt vor dem Fernsehgerät und schaut eine [...]

Martin Wysterski

Tanzende Sofas erweitern die Realität im neuen Ikea-Katalog

August 29, 2012 in Digitalisation, Distribution, Innovation, Print, Social Media

Endlich ist er da, der neue Ikea-Katalog! Was waren das für Schlagzeilen vor einigen Wochen: „Die Zukunft ist anders: der interaktive Ikea Katalog 2013“, „Augmented Reality – Ikea setzt auf iphone und Zusatz-App“ oder aber „A new kind of catalouge“. Auch wir haben in unserem Blog darüber berichtet. Nun liegt er also vor mir mit 335 Seiten geballter Medienzukunft. So, jetzt noch schnell die kostenlose App heruntergeladen und schon kann´s losgehen. Gleich auf der ersten Seite steht ein ausführlicher Hinweis, was man tun muss, um Augmented Reality in diesem Katalog zu genießen. Aha, es gibt immer oben rechts ein Symbol [...]

Martin Wysterski

Eure Zuschauer lieben euch für die Olympia-Berichterstattung! – ein offener Brief an ARD und ZDF…

August 15, 2012 in Consumer behavior, Social Media, Television

Liebe ARD und liebes ZDF, da könnt ihr ja mächtig stolz drauf sein. Eure Zuschauer fanden es toll, wie ihr von den diesjährigen Olympischen Spielen in London berichtet habt. Es gibt Bestnoten – unter anderem für die „tollen Bilder“ sowie die „Sachkompetenz“ und „Ausstrahlung“ eurer Moderatoren. Das hat ein Marktforschungsinstitut für euch herausbekommen. Immerhin wurden über 1.000 Personen befragt. Und die besten Noten haben euch gerade die jüngeren Zuschauer und Frauen gegeben. Wahnsinn! Aber klar, bei den kompetenten Moderatoren und der hervorragenden Programmplanung, die dazu führte, dass man fast alle Entscheidungen live verfolgen konnte, ist dieses Ergebnis auch nicht verwunderlich [...]